Herkunftssprachlicher Unterricht (HSU)

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigten,
liebe Schülerinnen und Schüler,

der Herkunftssprachliche Unterricht ist ein kostenfreies Angebot des Landes NRW. Dieser richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die zwei oder mehrsprachig, das heißt in Deutsch und einer Herkunftssprache aufwachsen. Die Herkunftssprache ist von besonderer Bedeutung für die Persönlichkeitsentwicklung. Ziel des Unterrichts ist es, die herkunftssprachlichen Fähigkeiten in Wort und Schrift zu erhalten und zu erweitern. (HIER: offizieller Flyer zum downloaden)

Wann und wo findet der HSU statt?
… zusätzlich zum Schulunterricht, meist am Nachmittag
… in der Regel 3 bis 5 Stunden in der Woche
… in allen Jahrgangsstufen von Klasse 1 bis 10

Zeugnis und Sprachprüfung
Die HSU-Lehrkraft bescheinigt die Teilnahme. Leistungen werden im Zeugnis vermerkt. Für Abschlüsse der Sekundarstufe I legen Schülerinnen und Schüler eine Sprachprüfung in ihrer Herkunftssprache ab. Eine gute Leistung in der Sprachprüfung kann eine mangelhafte Leistung in einer Fremdsprache ausgleichen und damit zum Abschluss führen.

Anmeldung
Für die Anmeldung zum HSU HIER!. Sie erhalten diese  (oder unter www.bochum.de/schulamt/hsu) und geben diese im Schulsekretariat vollständig und leserlich ausgefüllt ab. Zu Beginn des folgenden Schuljahres werden den Schulen die Sprachangebote im HSU mitgeteilt. Eine verbindliche Anmeldung zur Teilnahme erfolgt dann am Anfang des Schuljahres bei der HSU-Lehrkraft.
Hier noch eine Übersicht der aktuellen Unterrichtorte und Unterrichtszeiten.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:
Schulamt für die Stadt Bochum
Ansprechpartner: Rebecca Lieber
Tel.: 0234 / 910-1035
E-Mail: rlieber@bochum.de